Klettersteigwochenende
© Klaus Christoph

Klettersteigwochenende

  • 06.08.2020
  • Sonstiges

Tofane Klettersteigwochenende

Da die Corona Reisebeschränkungen Gott sei Dank aufgehoben wurden, war es uns möglich unsere geplante Klettersteigtour in der Tofana Gruppe bei Cortina D Ampezzo durchzuführen. Wie geplant bestiegen wir am Samstag den Tofana di Mezzo (3.244 m); laut Führer: "eine gewaltige Direttissima an der Südseite der Tofana! Sie ist eine der großartigsten Ferrata-Touren in den Dolomiten und stellt die Verbindung der Ferrata Giuseppe Olivieri mit der Ferrata Gianni Aglio dar." Die Route wird mit der Schwierigkeit D bewertet. Das Wetter versprach gut zu werden. Unsere Tour startete Samstagmorgen um kurz vor neun am Rifugio Dibona. Über Almwiesen ging es ca. 1 Stunde bergauf zum Rifugio Pomedes; von dort über die Skipiste bis zum Einstieg. Anfangs führt der Klettersteig über die Südkante der Tofana entlang und bietet einen sagenhaften Ausblick. Den sportlichen Höhepunkt bildet der Torre Aglio mit einem extrem luftigen Quergang in der Schwierigkeitskategorie C/D. Der obere Teil - ab dem Bus de Tofana - wurde neu angelegt und führt über einige Leitern weiter bergauf. Oben angekommen, mussten wir leider feststellen, dass die Tofane Seilbahn nicht fuhr, so dass wir uns entschlossen den langen Abstieg der Tofana di Dentro (3.236 m) mit der Ferrata Formenton (B) als Überschreitung abzusteigen. Wobei wir bei der Überquerung von Altschneefeldern leider immer wieder nasse Füße bekamen. Insgesamt legten wir so ca. 1.800 Höhenmeter im Aufstieg und 2.500 Höhenmeter im Abstieg zurück; nach 13 Stunden Gehzeit. Glücklicherweise konnten wir in Cortina noch ein geöffnetes Restaurant finden und uns somit die wohlverdiente Pizza mit Bier schmecken lassen.

Den Sonntag gingen wir dann etwas ruhiger an. Im Prinzip eine Überschreitung des Lagazuoi Piccolo (2778 m), die Farrata und Tunnel des Lagazuoi - besser bekannt als Kaiserjägersteig. Die meiste Zeit im Schwierigkeitsbereich A folgten wir den Steigspuren des 1. Weltkrieges. Unterhalb des Gipfels, bei der Seilbahnstation, stiegen wir durch das alte Tunnel- bzw. Stellungssystem durch den Berg hindurch wieder ab. Die Tour ist für geschichtlich interessierte Erwachsene (zahlreiche Schautafeln geben Einblick in die Historie) sehr eindrucksvoll.

Teilnehmer: Christoph Klaus, Regina Hammerl, Peter Hammerl, Ulrich Klose, Gabi Klose

Deutscher Alpenverein
Sektion Pfaffenhofen-Asch e.V.

Geschäftsstelle
Ingolstädter Straße 68
85276 Pfaffenhofen a.d. Ilm

Telefon: 08442 - 9689396
Fax: 08442 - 9689397

sektion@dav-pfaffenhofen-asch.de

Geschäftszeiten
Montag, 19.30 Uhr - 22.00 Uhr

Kletterhalle Pfaffenhofen: 08441 - 4007484

Holledauer Hütte: 08441 - 71712